MMM–Liebling 2018

Beim Schreiben des Beitrags auf dem MMM-Blog musste ich herzlich schmunzeln als ich Carola´s Liebling des vergangenen Jahres entdeckt habe.

Wie auch sie bin ich in 2018 dem Schnitt Amelie von Pattydoo verfallen. Infiziert wurde ich beim Bloggertreffen in Köln von Karin und mein zu Silvester 2017 genähtes Kleid sollte nicht das letzte bleiben.

Amelie1

Es folgten noch eine Langarmversion und eine Sommerversion.

Amelie2_Vorne2

Amelie_Sommer

Eine 4. – entstanden bei einem schönen Nähtreffen am Fuße der Rochsburg – gab es sogar auch, die hat es aber bis heute nicht vor die Kamera geschafft.

Bin gespannt ob es auch 2019 weitere Amelies in meinen Schrank schaffen. Das Kleid ist schnell genäht und man ist einfach schick angezogen. Beste Voraussetzungen also.

WKSA 2018–Finaaaale

Heute zum Finale am 2. Weihnachtsfeiertag kann ich euch tatsächlich zwei fertige Kleidungsstücke zeigen.
Mein geplantes grünes, langes Kielo hatte ich ja zum 1. Zwischenstand schon fast fertig. Die kleineren Anpassungen liefen reibungslos und der Saum war schnell erledigt.

Finale_Kleid_03

Weihnachten ist bei uns ein wenig – same procedure as every year –  Ja kein Veränderung an bewährten Abläufen, sodass keiner in der Familie zu kurz kommt.
So begleitete mich mein Kielo an Heiligabend zu unseren Nichten und am Abend zu meinem Onkel, bei dem wir die Tradition (samt Weihnachtsschnitzel) weiterleben lassen auch wenn meine Oma nicht mehr mit uns feiert.

Finale_Kleid_04

Das Kleid ist ein absolutes Wohlfühlteil und bestens für Weihnachten und die entsprechende Völlerei geeignet. Einzig ein Tasche fürs “Taschentüchle” lässt das Kleid vermissen.  Mit der Länge hatte ich ja etwas gehadert, auf den Bildern bin ich tatsächlich von lang überzeugt.

Finale_Kleid_02

In der Praxis ist allerdings trotz Schlitz in der hinteren Mitte ist die Bewegungsfreiheit etwas eingeschränkt. Ich werde mal den Alltagstest machen und das Kleid zur Arbeit tragen, danach wird die Entscheidung fallen ob es lang bleiben darf, oder doch noch auf Midi gekürzt wird.

Finale_Kleid_01

Auf meinem absoluten Lieblingsbild, sieht man nochmal gut die Wickeltechnik und auch die Brustabnäher kann man erahnen.

 

Damit zum zweiten, eher ungeplanten Weihnachtsrock, der eher spontan umgesetzt wurde, da Stoff und Schnitt (Titelmodel aus der Fashion Style 02/2016) einsatzbereit waren. Das eigentlich angedachte zweite Weihnachtskleid wurde vertagt, da der Stoff erst noch eine Runde in der Waschmaschine drehen musste. Am dritten Advent konnte ich dann auch neben Zuschnitt schon den Rock (ohne Futter, aber mit RV) fertigstellen.

Finale_Rock

Zwischendurch dachte ich, das wird nichts mehr mit einem fertigen Rock zu Weihnachten, aber da der Baum am Sonntag schon stand, die Geschenke verpackt waren und wir ja selbst nicht kochen mussten, blieb am Vormittag des 24. noch genügend Zeit, den Rock zu füttern und zu säumen. So konnte ich gestern bei meinen Eltern zum traditionellen Sauerbraten im neuen Rock erscheinen.

Finale_Rock_02

Für mich eine ziemlich ungewohnte Silhouette, schmale Röcke trage ich echt gern, aber so schmal ist neu. Bei der ersten Anprobe war ich auch etwas unsicher, aber der Rock trägt sich echt angenehm.

Finale_Rock_01

Beim Zuschnitt des Gehschlitzes hab ich die Anweisung bzgl. Nahtzugabe in der Anleitung natürlich komplett ignoriert und so ist es jetzt leider kein verdeckter Schlitz geworden. Find ich aber nicht weiter tragisch. Froh bin ich, dass der Stoff etwas Elasthan enthält und so auch sitzen und Weihnachtsessen ohne Probleme gingen.

Finale_Rock_Details

Sitzen ist leider auch der Grund warum ihr auf dem Bild schon leichte Knitter seht, aber ich glaube man kann den verdrehten Vorderrock, der auch für die Wickeloptik zuständig ist ganz gut erkennen.

Finale_Rock_03

Das Tolle Stricktuch das ich hier auf den Bildern trage, habe ich übrigens von meiner Mamma zu Weihnachten bekommen – VIELEN Lieben Dank dafür. 

Bleibt jetzt nur noch die Frage was ich heute zu meinen Schwiegereltern tragen werde. Dort gibt es wie bei Claudia (in Ihrer tollen Weihnachtshose) Entenbrust und Knödel mit Rotkohl. Denn ein 3. neues Weihnachtsoutfit wie Carola habe ich leider nicht geschafft – die ein oder andere Amelie von Pattydoo hält der Schrank aber ebenfalls bereit.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an dich liebe Claudia und ein freudiges “schön-dass-wir-jetzt-ein-Team-sind” an Carola.

Damit wünsche ich euch allen noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag und ich freue mich, heut Abend durch die Final-Teilnehmer der diesjährigen WKSA zu stöbern.

Fotos: entstanden beim Weihnachtsspaziergang und im Anschluss mit meinem lieben Bruder

 

Nicht vergessen – am 02. Januar 2019 gibt es auf dem MMM das Lieblingsstück 2018

Der nächste MMM

MMM im Dezember–another Eliana Dress

Als in diesem Jahr der Herbst/Winter Katalog von Stoff & Stil erschien beschlossen Elke und ich diesmal nicht online zu bestellen, sondern das ganze als Shopping-Ausflug nach München zu gestalten. Dieser stellte sich als sehr erfolgreich heraus….

Eliana_Winter_01

Dabei bestätigte sich mein erster Eindruck aus dem Katalog und der Wunsch nach einem Eliana Dress aus genau diesem Stoff festigte sich. Lange schon suchte ich nach einem Stoff für ein zweites Lang-Arm-Eliana-Dress. Mein Erstes liebe ich nach wie vor heiß und innig. (Nummer 2 in ärmelloser Sommerversion hat es noch gar nicht auf den Blog geschafft, wie ich feststellen muss)

Eliana_Winter_04

Ich finde den Schnitt gerade einfach perfekt. Er sieht schick aus, und ist soooo bequem, hat Taschen und eine gewisse Raffinesse. Noch dazu ist das Kleid echt schnell genäht -was will Frau mehr. Ich vermute ja dass es noch nicht das letzte seiner Art ist…

Eliana_Winter_03

Für den Halsabschluss bzw. das Bindeband hatte ich zwei farblich passende Schrägbänder in grau und weinrot gekauft. Entschieden hab ich mich schlussendlich, dank Insta-Umfrage und Beratung durch meinen Mann, für die weinrote Variante. Die Arm-Abschlüsse habe ich wieder mit Gummiband gerafft.

Eliana_Winter_02

Ausgeführt wurde das Kleid vor 1,5 Wochen das erste Mal zu einem 80. Geburtstag in der Verwandtschaft, es war echt kalt an dem Tag und wir haben die letzte Sonne des Nachmittags genutzt um bei einem kleinen Spaziergang noch Bilder zu knipsen. (Danke an meinen lieben Bruder der mal wieder als Fotograf herhalten durfte)

Eliana_Winter_05

Mit Jacke und Mütze – sogar passend zum Kleid, aber beides gekauft – waren die Temperaturen eindeutig besser auszuhalten. Aber für schicke Tragefotos wird auch die Kälte nicht gescheut und wir waren echt fix (kurz danach war auch die Sonne weg)

Eliana_Winter_06

Gut eingepackt geht es heute also zum letzten Mal in diesem Jahr zum regulären MMM.
Dort verabschiedet sich heute die liebe Sybille aus der MMM-Crew und ich freu mich auf Sylvia als Mitglied der neuen Truppe.

Eliana_Winter_07

Wir sehen uns aber sicher noch beim WKSA2018 auf dem MeMadeMittwoch-Blog

Kelly & Sophia ein tolles Team

Endlich schaff ich es mal wieder zum MMM. Im Herbstgepäck habe ich heute den Kelly Skirt den ich bereits im Frühling genäht aber noch nicht gezeigt habe. Kombiniert heute mit der am Wochenende ganz neu entstandenen Shirtbluse Sophia aus der letzten LMV.

 

Den Rock habe ich wie schon erwähnt bereits im Frühling genäht und viel getragen. Der fast jeansähnliche Stoff hat entsprechend Stand und damit kommen die Falten schön zur Geltung. Knittert auch so gut wie garnicht.

 

Im Frühjahr habe ich im Schrank immer nach Kombinationsteilen gesucht. Der Rock hat kleine Kringel in beige und rot/rose. Bisher war wenig farblich passendes im Schrank und ich habe meist mit schwarzen oder weißen Oberteilen kombiniert.

 

Beim Letzten Stoffmarkt in Ulm habe ich einen roten Jersey Coupon gekauft, ohne einen echten Plan.
Zu Hause fügte sich Stoff und Schnitt (Bluse Sophia aus der LMV Sept/Okt 2018) fast “automatisch” zusammen.

 

Am vergangenen Wochenende war die Shirtbluse dann schnell genäht. Der Ausschnitt klafft dank genügend Oberweite weniger auf als gedacht – das wohl auch dank dem halsnahen Schnitt. Die Lösung des Halsausschnitt, der auch geschickt den Umschlag der gewickelten Vorderteile festnäht, finde ich besonders gelungen.

 

Ich bin froh mich mal zur Abwechslung bei einem Oberteil auch für uni-farben entschieden zu haben. So lässt es sich super mit dem Kelly Skirt kombinieren und auch sicher mit einer Jeans (noch nicht getestet) und anderen Röcken im Schrank.

 

Mit den neu erstandenen Stiefeln ein perfektes Herbstoutfit.

Verlinkt beim MMM

Jumpsuit als Geburtstagsoutfit

Zu meinem Geburtstag Mitte August habe ich meinen Jumpsuit (NewLook 6446) fertiggestellt.

Jumpsuit04

Inspiriert hat mich Nina vom MMM-Team die dieses Schnittmuster zum “Special-MMM-Jumpsuit” genäht hat. Daraufhin hab ich in einem Spontankauf sofort den Schnitt bestellt.
Bei der Stoffwahl entschied ich mich für ein Leinen-Mischgewebe das sich im Sommer wirklich herrlich trägt.

Jumpsuit01

Das Oberteil hab ich mit einer weichen  Viskose gefüttert – die von diesem Kleid noch übrig war. Trägt zum Tragekomfort natürlich bei.

Jumpsuit03

Die Verschlusslösung mit dem Reißverschluss im Rücken funktioniert prima. Auch die Position der Träger – die wirklich nicht breit sind –  ist super, sodass der BH-Träger gut darunter versteckt ist. Einzig überlege ich immer noch ein bisschen – dem Gürtel kleine Gürtelschlaufen zu spendieren. Aktuell muss ich den Gürtel beim Toilettengang immer am Haken ab”legen”.

Jumpsuit02

Mit Strickjacke habe ich den Jumpsuit inzwischen auch schon bei etwas kühleren Temperaturen getragen. Mal sehen wie weit er mich in den Herbst begleiten wird.
Ich bin jedenfalls sehr begeistert von meinem diesjährigen Geburtstagsoutfit.

Heute verlinkt auf den letzten Drücker beim MMM.