Jumpsuit als Geburtstagsoutfit

Zu meinem Geburtstag Mitte August habe ich meinen Jumpsuit (NewLook 6446) fertiggestellt.

Jumpsuit04

Inspiriert hat mich Nina vom MMM-Team die dieses Schnittmuster zum “Special-MMM-Jumpsuit” genäht hat. Daraufhin hab ich in einem Spontankauf sofort den Schnitt bestellt.
Bei der Stoffwahl entschied ich mich für ein Leinen-Mischgewebe das sich im Sommer wirklich herrlich trägt.

Jumpsuit01

Das Oberteil hab ich mit einer weichen  Viskose gefüttert – die von diesem Kleid noch übrig war. Trägt zum Tragekomfort natürlich bei.

Jumpsuit03

Die Verschlusslösung mit dem Reißverschluss im Rücken funktioniert prima. Auch die Position der Träger – die wirklich nicht breit sind –  ist super, sodass der BH-Träger gut darunter versteckt ist. Einzig überlege ich immer noch ein bisschen – dem Gürtel kleine Gürtelschlaufen zu spendieren. Aktuell muss ich den Gürtel beim Toilettengang immer am Haken ab”legen”.

Jumpsuit02

Mit Strickjacke habe ich den Jumpsuit inzwischen auch schon bei etwas kühleren Temperaturen getragen. Mal sehen wie weit er mich in den Herbst begleiten wird.
Ich bin jedenfalls sehr begeistert von meinem diesjährigen Geburtstagsoutfit.

Heute verlinkt auf den letzten Drücker beim MMM.

Mit dem Jumpsuit aus dem Urlaub zum MMM

Aus einer Laune raus, kaufte ich vor einigen Jahren einen Jersey-Jumpy der seither in jeden Urlaub zum Faulenzen mitgenommen wurde. Einfach anziehen und wohlfühlen.

Vor wir in diesem Jahr nach Sardinien in den Urlaub gestartet sind, hatte ich Lust mir einen sommerlichen Jumpsuit zu nähen der auch mal zum Restaurantbesuch ausgeführt werden kann. Das Schnittmuster Julika von Prülla hatte ich mir schon voriges Jahr mal angesehen und so habe ich es kurzerhand bestellt.

Julika_kurz

Als Probemodell entstand aus einem schon jahrelang abgelagerten Anker-Stoff ein Zuhause-Modell. Nachdem die Probe geglückt war, wurde Stoff gekauft. Ich wollte gerne eine Variante mit langer Hose. Der Bund den ich im Probemodell noch aus Bündchen gemacht hatte wollte ich aus dem selben Stoff zuschneiden wie den Rest, aber mit Gummiband und Kordel versehen. Zum ersten Mal hab ich hier auch Einschlagösen verwendet. Hat mit etwas Verstärkung durch Vlieseline super geklappt.

Julika_Detail

Da mir die geteilte Version im Oberteil des Probemodell´s sehr gut gefallen hat und ich auch den Musterstoff nicht bis zum Gesicht (bzw. am ganzen Körper) haben wollte, habe ich den Stoff mit sommerlichem weiß kombiniert.

Julika_Rücken

Für den Rücken sind im Schnittmuster zwei Optionen vorgesehen, gerader “Schlitz” oder so leicht überschlagen. Entgegen dem Probemodell wurde es hier die überschlagene Variante. Gefällt mir fast besser. Verzeiht auch beim im Rücken selbst binden etwas mehr.

Julika_01

Mit dem Endergebnis bin ich echt zufrieden. Für den Urlaub perfekt, und wie ich finde auch tragbar für einen nicht so ganz förmlichen “Urlaubs-Restaurant-Besuch”. Wurde gestern Abend so ausgeführt, auch wenn mein Mann lachte und meinte, ob ich in Jogginghose ginge…

Julika_02

Sicherlich kein Kleidungsstück um damit zur Arbeit zu gehen, aber das war auch nicht der Plan bei der Stoffauswahl.

Julika_04

Ich könnte mir gut vorstellen mal noch eine einfarbige Variante zu nähen, um zu sehen wie der Schnitt dann wirkt. Aber vielleicht inspiriert mich ja auch der Special-MMM-Jumpsuit zu ganz neuen Schnittmustern.

Julika_03

Bis dahin genieße ich jetzt erstmal noch die letzten Urlaubstage in Bella Italia bevor es wieder nach Hause und damit auch in die Reichweite der Nähmaschine (und vermutlich erstmal der Waschmaschine) geht.

Julika_quadrat

Fazit: Jumpsuit Experiment geglückt!

Verlinkt beim Motto MMM: Jumpsuit

MMM – Eliana Dress im Mai

Das Eliana Dress von Pauline Alice ist ja schon ein paar Tage auf dem Markt, jetzt hängt auch die erste Variante bei mir im Schrank.

Eliana07 

Eigentlich wollte ich mir die ärmellose Variante für den Sommerurlaub nähen. Da der gewünschte Stoff nicht verfügbar war, habe ich mal in meinen Stoffvorräten gegraben.
Dort fand sich noch diese gemusterte Viskose aus einer früheren Stoff&Stil-Bestellung, die eigentlich mal eine luftige Sommerhose hätte werden sollen.

Eliana04

Soviel zur Theorie, aus Sommerhose mach Frühlingskleid und mit etwas Geschick beim Zuschnitt und einer Mittelnaht im hinteren Rockteil ergab der gelagerte Stoff auch ein langärmliges Eliana Dress.

Eliana02

Ausschnitt-Einfassung und Bindeband habe ich aus einem schwarzen Satinschrägband genäht, was wie ich finde einen schönen Effekt durch den Glanz gibt. Einzig das Bindeband ist dadurch etwas steif.

Eliana01

Die Ärmel habe ich mit einem Tunnel und Gummiband gesäumt, damit ich die Ärmel zum Ellenbogen schoppen kann. Das gefällt mir so ganz gut.
(So fällt auch kaum auf, dass der Stoff eigentlich für komplett lange Ärmel nicht mehr gereicht hat)

Eliana05

Was auch super ist, das Kleid hat bereits im Schnitt Taschen vorgesehen. Einziges Manko am Schnitt – die “Original-Länge” ist selbst für mich mit ein wenig über 1,60m gewöhnungsbedürftig kurz.
In der Arbeit hatte ich das Kleid auch schon mit schwarzer Leggins darunter an, lässt sich auch gut kombinieren und damit die Länge kompensieren.

Eliana06

Inzwischen ist auch der Stoff für die ärmellose Sommervariante eingetroffen… muss nur noch genäht werden…

Damit verlinke ich mich heute beim MMM im Mai

MMM – Ein bisschen Winter & ein bisschen Frühling

Winter-Kapitel

Mit dem MMM im April ist hier im Süden Deutschland auch endlich der Frühling ins Land gezogen. Das sah Mitte März beim Nähwochendende  bei der Rochsburg in Sachsen noch ganz anders aus.

PatchworkPulli1

13 Frauen, 3 Tage und ein kleiner Wintereinbruch bescherten mir ein produktives Wochenende nach einer anhaltenden Nähflaute.  Dabei entstand auch ein absolutes Lieblingsteil.

PatchworkPulli2

Viele aussortierte Jeanshosen lagen bereits im Keller auf dem Up-Cycling Stapel ohne konkreten Plan. Mal eine Tasche oder ähnliches… An einen Pullover hatte ich dabei sicherlich nicht gedacht, ABER als ich diesen Sweater gesehen habe, wusste ich… so einen brauche ich auch.

PatchworkPulli_entstehung

Dass es sich dabei sogar noch um ein kostenloses Schnittmuster handelt spielte mir nur zusätzlich in die Hände. Also Download, schnell ausgedruckt und noch grauen Sommersweat im lokalen Stoffladen erstanden. Ein paar Hosenbeine abgeschnitten und mitgenommen, ein bisschen die verschiedenen Jeansfarben puzzeln, dann konnte es auch schon losgehen.

PatchworkPulli

Die Original-Länge die lt. Schnittmuster vorgesehen war, empfand ich als zu lange und so wurde kurzerhand die Überlänge abgeschnitten und statt dessen als Bündchen unten angesetzt. Danke Wiebke für die Idee. Auch habe ich den Pullover ganz leicht in den Seitennähten tailliert.

PatchworkPulli3

Tags darauf wurde der Pullover gleich getragen. Die anderen Damen hatten schon vermutet es sei Taktik und ich hätte gar keine Wechselklamotten dabei und  müsste mir deshalb jeden Tag für den kommenden etwas neues nähen.

PatchworkPulli4

Bei klirrenden Temperaturen machte die liebe Elke gleich noch Bilder von mir auf der verschneiten Terrasse.  Der Pullover wird seither nach jeder Wäsche sofort wieder angezogen. Bin immer noch verliebt.

 

Frühlings-Kapitel

Aber ich will euch hier nicht nur Bilder mit Schnee zeigen, denn seit Ostermontag haben wir hier im Süden von Deutschland schönstes Frühlingswetter (das hoffentlich anhält)

Osterrock_entstehung

Für Ostern hab ich mir aus einem hübschen Lagerstoff den ich letztes Jahr im Sommer ergattert habe eine weiter Version eines Lieblings-Burda-Rock`s (05/2012 Modell 118) genäht. Die s/w-Version und auch aus grünem Cord werden immer noch sehr gern und fleißig getragen.

Osterrock4

Am Ostermontag wurde nun also die Blumen-Version zur Premiere ausgeführt. Das erste Mal wieder ohne Stiefel und mit hautfarbenen Strümpfen  – das ist für mich Frühling.

Osterrock1

Beim Schnitt hab ich wie die Male zuvor wieder den RV von vorne in die hintere Mitte verlegt. Das klappt prima und gefällt mir besser, da ich so vorne das schöne Muster nicht durch eine Mittelnaht unterbrechen musste.

Osterrock2

Gefüttert hab ich den Rock auch wieder und weil der Rock sonst ganz schön kurz geworden wäre, mit Schrägband gesäumt.

Osterrock3

Me-Made-Mittwoch im April… bei euch noch Winter oder auch schon Frühjahr? Ich kann diesmal beides…

MMM_April

Verlinkt beim MMM im April

Me made Mittwoch im Februar–Kleid Amelie

Auf dem Bloggertreffen in Köln  hat mich die liebe Karin mit Ihrem Amelie Kleid sehr inspiriert. Kaum zurück habe ich den Schnitt von Pattydoo auch gekauft. Zwischen den Jahren habe ich mir dann bereits das erste Kleid nach dem Schnitt genäht und auch schon auf Instagram gezeigt.

Amelie1_Insta

Ein Tragebild gibt es von meinem Silvesterkleid leider nicht. Aber dafür von der bereits entstandenen 2. Version

Amelie2_Vorne     Amelie2_Vorne1

Den Stoff habe ich im sale bei S&S ergattert und kaum war er da, entstand auch schon meine zweite Variante des Amelie Knotenkleides. So schnell war hier noch selten ein Stoff vernäht…

Amelie2_Rücken     Amelie2_Seite

… und noch heiß von der Maschine ins Dschungelbuch mit den Nichten ausgeführt. Auch wenn der Stoff zum Großteil aus Poly besteht, trägt es sich bisher ganz angenehm. Mal sehen wie lang ich Freude daran habe.

Amelie2_Vorne2

Ich glaub ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich dem Schnitt auch schon ein wenig verfallen bin (Danke Karin) Ich hab nämlich vergangene Woche schon den nächsten Stoff gekauft. Ich glaub eine nächste Version werde ich mal mit dem weiteren Ausschnitt und vielleicht 3/4 Ärmeln nähen.

Amelie2_Knoten

Hier nochmal eine Detailaufnahme des Knotens, der das gewisse Etwas am Kleid ausmacht.

Amelie2

Mit ein bisschen Blümchen würde ich jetzt sehr gerne den Frühling anlocken. Von Winter & Kälte hätte ich jetzt dann die Nase voll.

Verlinkt beim MMM