Fahrt mit der Dampflok zum Schloss Lichtenstein

Anfang August machten wir einen Ausflug der besonderen Art. (Sommer-Dampf der SAB)

Dampflok2

Wir stiegen im Bahnhof Münsingen in diese “alte Dame” ein – in diesem Fall darf man wohl das Baujahr 1905 erwähnen.

Dampflok1

Dampflok3

Die Lok musste schwer arbeiten und 3 Personenwagen incl. Buffetwagen ziehen, aber sie bringt auch selbst ein stattliches Dienstgewicht von 37,5 t auf die Waage.

Dampflok4

Unser Ziel war der Bahnhof von Engstingen – auf dem Weg dahin passierten wir den sehr hübsch gerichteten Bahnhof in Marbach.
An der Strecke der schwäbischen Alb Bahn sind viele der Bahnhöfe wirklich liebevoll restauriert.

BahnhofMarbach

In Engstingen stiegen wir in einen Oldtimer Bus der uns zum Schloss Lichtenstein brachte. Dort befinden sich zwei Gaststätten und im Alten Forsthaus kehrten wir für ein leckeres Mittagessen ein.

Jagdhaus

Im Anschluss daran bekamen wir (die Dampfzug-Reisegruppe) eine exklusive Führung durch das wirklich bezaubernde kleine Schloss Lichtenstein und erfuhren dabei nette Anekdoten zum Bau und dem Leben am Schloss.

SchlossLichtenstein1

Mir war gar nicht bewusst, dass so nah an unserem Zuhause so ein hübsches Schloss steht.

SchlossLichtenstein5

SchlossLichtenstein4

Das war sicherlich nicht unser letzter Besuch in und am Schloss Lichtenstein. Direkt daneben befindet sich nämlich auch noch ein Kletterwald den man ausprobieren könnte oder diverse Höhlen die sicher noch einen Ausflug wert sind.

SchlossLichtenstein2

SchlossLichtenstein3

Wir haben den Ausflug selbst bezahlt und ich schreib hier darüber, weil es uns wirklich gefallen hat und ich diese Erfahrung teilen wollte.

MMM–Nähausflug auf die Burg

Wie letzte Woche schon verraten war ich zusammen mit der lieben Elke über´s Wochenende “weit weg” von zu Haus auf der Burg Feistriz zum Nähen.

BurgFeistritz02

Dolores lud bereits zum 10. und leider letzten Mal zum Nähen auf die Burg und so ließen wir es uns nicht nehmen nochmal dabei zu sein.

RockBeignet01

Im Gepäck waren einige Projekte. Aber Prio 1 war ein hübscher Rock aus einem Streichelstoff, um den ich im lokalen Stoffgeschäft so lange rumgeschlichen bin, bis er auf dem 20% Stapel gelandet ist und ich die letzten 1,3 m ergattern konnte. *yeah – Glück braucht der Mensch*

RockBeignet04

Der Stoff – ein Hosenstretch – in der Knappheit, reichte dann eindeutig nur noch für einen schmalen Rock. Da fiel meine Entscheidung auf Beignet von Colette Patterns. Ich habe schon länger keine Version mehr beim MMM gesehen… Lustiger weise hatte Lucy letzte Woche auch einen Beignet gezeigt.

RockBeignet02 RockBeignet03

Zuerst hatte ich etwas Angst aufgrund der vielen Teilungsnähte, dass das Muster des Stoffs zu sehr zerschnitten wird, aber am fertigen Rock finde ich fällt es gar nicht zu sehr auf. Außerdem waren die vielen Teile für das Zuschneidepuzzle durchaus vorteilhaft.

RockBeignet09

Das Kleben des Schnittes (was ich eher als tapezieren des WoZi-Bodens betitelte) war schon echt Arbeit. Aber der Schnitt beinhaltet separate Teile für das Futter des Rockes. Deshalb noch ein kleiner Blick in die Innenverarbeitung und schicke Futterlösung.

 RockBeignet06 RockBeignet05

Nachdem am Samstag gegen Mittag der Rock fertig war (ok – zwei Knöpfe hab ich zu wenig gekauft und erst zu Hause angenäht) konnten wir bei bestem Wetter und TOP Kulisse einen schönen Spaziergang mit Fotoshooting über das Gelände der Burg machen.

BurgFeistritz01

Wir hatten dabei extrem viel Spass und wollten unbedingt noch gemeinsame Bilder machen. Also eine der Mitnäherinnen verpflichtet…

BurgFeistritzgemeinsam01

…nur dann ääääääääh was jetzt – kein Plan – Pose?

BurgFeistritzgemeinsam02

Scheeee war´s… wir Elke´s / Elken sind halt ein tolles Team.

collage-2016-04-26 (1)

Auf noch viele gemeinsame Nähkränzchen & Fotoshoot´s im Doppelpack, damit der “Stoff” für den MMM noch lange nicht ausgeht Zwinkerndes Smiley

Scheidegg–Skywalk & Wasserfall

DSC01375

Ein perfekter Ausflugssonntag bei super Wetter. Was liegt da näher als ein paar Stündchen ins Allgäu abzuzischen. So gings für uns nach einem gemütlichen Frühstück heute nach Scheidegg.

Am Skywalk drehten wir eine Runde auf Augenhöhe mit den Baumwipfeln. Das Gelände ist sehr liebevoll gestaltet – Sehr viele Spielplätze und ein toller Waldpfad mit vielem zu entdecken.

Danach ging´s von Scheidegg aus zu Fuß zu den Scheidegger Wasserfällen. Ein kleiner halbstündiger Fußmarsch und man war vor Ort. Die beiden großen Wasserfälle sind echt sehenswert. Besonders nett ist, dass man an dem Rundweg zu den kleinen Wasserfällen unter einem Wasserfall durchgehen kann.

Nach einem leckeren Eisbecher in Scheidegg machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause.

Familienausflug ins Glastal

An Fronleichnam waren wir mit der ganzen Family (Matthias Seite) zum Wandern im schönen Schwabenländle. Geparkt haben wir in der Nähe von Hayingen und sind von dort durch´s Glastal zur Wimsener Höhle gewandert.

Dort wollten wir ja eigentlich in die Höhle mit dem Boot einfahren, aber es war einfach ein zu großer Ansturm. Stattdessen haben wir sehr sehr lecker im dort ansäßigen Ausflugslokal „Gasthof Friedrichshöhle“ zu Mittag gegessen. Danach konnten wir gestärkt durch das wunderschöne Glastal zurück spazieren.

Ein kurzer Abstecher brachte uns dann noch zur Ruine Ehrenfels.

Unser Fazit, für einen gelungenen Feiertag / Familienausflug muss man nicht weit fahren – eine Stunde von zu Hause befinden sich unglaublich schöne Ausflugsziele… wir kommen wieder.