WKSA 2018–Konkrete Projektvorstellung

So, die Entscheidung ist gefallen. Das langärmlige Kielo in grün soll es werden. Da bei uns Weihnachten leckeres Essen und Gemütlichkeit bedeutet, fand ich das genau die richtige Wahl. Und auch viele Stimmen der letzten Woche waren für Kielo in grün.

Zuschnitt

Da ich im Sommer Kielo bereits in ärmelloser Variante genäht habe, musste ich den Schnitt nicht neu abpausen sondern die Schnittteile nur noch “erweitern”. Es gibt vom Schnittmusterhersteller eine “kostenlose” Erweiterung für die langärmlige Variante. Das beinhaltet das Schnitteil für den Ärmel selbst und die Abänderung der Schulter- und Armlochpartie.

Zuschnitt01

Da genug Stoff vorhanden ist, hab ich das Kleid diesmal in bodenlang zugeschnitten. Ich bin mal gespannt ob es lang bleibt. Das wird sich bei der ersten Anprobe sicher herausstellen. Ich bin auch bei der Vorstellung langes Kleid – mit langen Ärmeln noch recht skeptisch, aber kürzen geht ja immer.

ZuschnittÄrmel

Sagte ich genug Stoff…. Seht Ihr wie knapp mein Ärmel “nicht” auf das Reststück Stoff gepasst hat. Aber ich bin ja flexibel.

Vorderteil

Die Abnäher im Vorderteil sind als erste Nähte auch erledigt, danach verließ mich gestern die Muse.

Damit verlinke ich mich heute auch beim 2. Treffen des Weihnachtskleid-Sew-Along auf dem MeMadeMittwoch.

4 thoughts to “WKSA 2018–Konkrete Projektvorstellung”

  1. Was ne Menge Stoff das Kleid braucht, wow! Ich drücke die Daumen für gutes Gelingen und bin sehr gespannt auf das fertige Kleid. Gibt es dann noch Glitzerbrosche oder ähnliches? Ober bleibt das glitzern dem Tannenbaum überlassen ;-))) LG Kuestensocke

  2. Hurra! Keine Ärmel wäre schade gewesen aber die scheinen lang genug zu werden.
    Wir machen dieses Jahr Motto Christbaumloben 🙂 alle in Grün.
    Lieber Gruß Elke

  3. Von dem Kleid habe ich schon sehr viel gelesen, ich bin sehr auf deine Version gespannt. Das kann sicher sehr lässig oder aber sehr festlich kombiniert werden, was ja ein echter Vorteil ist… LG Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.