Mit fertigem Frühlingsblazer zurück vom Nähwochenende

Das Wochenende vom 17. – 19. März verbrachte ich mit der lieben anderen Elke und 10 anderen Nähbegeisterten in der Nähe von Chemnitz. Die liebe Wolleliese hat ein wunderschönes Nähwochenende organisiert. 1000 Dank nochmal dafür.

Rochsburg3

Am Samstag Nachmittag haben wir in einer Nähpause die in Fussweite gelegene Rochsburg besucht.

Rochsburg1

Bei einer Turmführung haben wir trotz schlechtem Wetter nette Ausblicke genießen können.

Rochsburg2

Aber zurück zum Nähen – als erstes Projekt habe ich meine halbfertige Luffa Jacket fertig gestellt. Es fehlte “nur” noch das Futter. An den hübschen Paspeltaschen hatte ich mich zu Hause schon verkünstelt.

Luffa Detail

Mit zahlreichen guten Tipps zur Ärmellänge und Weite konnte ich dann meinen Frühlingsblazer am Freitag Abend noch fertigstellen.

Luffa01

Ändern musste ich am Schnitt eigentlich nichts. Einzig die Schultern habe ich etwas verschmälert und die Ärmel zum Ende hin etwas verschmälert und gekürzt.

Luffa02

Einstimmig war die Meinung, dass sich der Blazer nur schlicht und einfärbig kombinieren lässt. Am Sonntag habe ich den Blazer zu meiner Thurlow Hose kombiniert und für gut befunden. Aber auch zur Blue-Jeans mit weißem Shirt darunter durfte er schon mit mir zur Arbeit.

Luffa03

Den schon sehr auffälligen Stoff habe ich bei Stoffe.de im Herbst entdeckt und spontan gekauft. Inspiriert hat mich der Blumenblazer bei Yuki (Waffle Patterns) auf der Seite.

Luffa04

In der Theorie liegt hier ja noch ein Meter von dem Stoff…  Aber für ein Kostüm ist der Stoff natürlich schon “too much”

Luffa05

Seit der Blazer fertig ist, steigt mein Bedürfnis nach einem schmalen schwarzen Kleid zum unkomplizierten Kombinieren. Mal sehen wann etwas in der Art in meinen Kleiderschrank einziehen darf. 

Heute mal wieder dabei beim MeMadeMittwoch

ein ungeplantes Projekt – Mantel Bamboo

Mitte September bekam ich von der lieben Yuki von Wafflepatterns die Anfrage ob ich beim Testnähen für Ihren neuen Wintermantel Bamboo mitmachen möchte.

Eigentlich dachte ich ja nicht darüber nach mir im dritten Jahr in Folge einen Wintermantel zu nähen, aber ich war neugierig ob ich es schaffen würde in dem doch recht engen Zeitfenster von 4 Wochen  mir einen Mantel zu nähen (neben Vollzeitjob und verplanten Wochenenden)

Bamboo05

Auf erste Nachfrage ob wohl mein im Lager befindlicher Bouclé-Stoff für die kurze Variante reichen würde, musste mich Yuki leider enttäuschen. 2,20m geben einfach keinen Mantel…

Bamboo04

Per Mail verblieb ich mit Yuki so, dass ich bei erfolgreicher Stoffjagd beim Testnähen dabei bin. Gleich am nächsten Werktag machte ich einen Abstecher zum örtlichen Stoffladen und fand diesen hübschen Italienischen Wollstoff und das passende hübsche Futter.

Bamboo_detail

Mein Plan stand – der Mantel sollte kein superwarmer Wintermantel werden, sondern mich durch die “wärmeren” Wintertage begleiten. Da der Wollstoff doch sehr weich und locker gewebt ist, habe ich im Lager noch das nicht verarbeitete Thermolam vom letzen Jahr gefunden und den Oberstoff damit doppelt verarbeitet.

Bamboo01

Die Anleitung von Yuki war wie schon im vergangenen Jahr bei Pepernoot einfach zu verstehen und gut zu nähen. Etwas gekämpft habe ich lediglich etwas mit dem Gehschlitz und den Taschen. Hier hatte ich mich aber bewusst für die schräge Pattentasche entschieden und nicht für die im Schnitt enthaltenen aufgesetzten Taschen.

Bamboo03

Ein Detail das ich ganz besonders liebe und das wie ich finde auch echt schön wurde, ist die verdeckte Knopfleiste. Fast ein bisschen schade fand ich ja dass ich dadurch die perfekt passenden Knöpfe verstecke.

Bamboo_knopfleiste

Die einzige größere Änderung die ich vorgenommen habe ist, dass ich auf das komplette Topstiching verzichtet habe. Ich hatte große Angst dass sich der Wollstoff dadurch stark verzieht und so habe ich alles von Hand geheftet.

Und damit ich für kältere Tage doch noch gut vorbereitet bin habe ich aus dem Oberstoff und einem kuscheligen Fleece noch einen separaten Kragen dazu genäht. (nach der Anleitung von Leni-pepunkt)

Bamboo

Liebe Yuki es hat sehr viel Spass gemacht beim Probenähen mit zu machen und so habe ich auch einen neuen Mantel für diese Saison. Seit 03. November 2016 ist das Schnittmuster erhältlich.

Verlinkt bei RUMS

Pepernoot Mantel vom Nähwochenende bei Wien

Während in Würzburg die Annäherung Süd stattfand, haben Elke & ich uns im Oktober auf den Weg nach Österreich auf die Burg Feistritz gemacht um ebenfalls ein Nähwochenende zu verbringen.

BurgFeistritz

Zur Anmeldung im Frühjahr stand mein Plan schon fest. Auf der Burg nähe ich mir einen Wintermantel. Der Pepernoot Coat von Waffle Patterns sollte es werden. Den Stoff habe ich dann gleich im Winterschlussverkauf ergattert.

Mantel_04

Der Oberstoff im Fischgrätenmuster ist eine Mischung aus Wolle, Polyester und Kaschmir. (fühlt sich toll an, zieht allerdings jede Fussel beim Besuch im Stoffladen an sich *lach*)

Mantel_07

Für das Futter habe ich mir schwarzes Steppfutter gekauft und die Kapuze mit feinem weichem Fleece gefüttert.

Mantel_08

Die Schulterpassen habe ich vorne und hinten mit Kunstlederpaspeln abgesetzt – was eine kleine Premiere war, denn bisher habe ich Paspeln nur an Sofakissen vernäht…

Mantel_02

Weil ich bei der Größenauswahl mal wieder skeptisch war und Angst hatte der Mantel würde mit Pullover & Co. drunter nicht passen habe ich “mal wieder” zu groß zugeschnitten, was im Nachgang natürlich etwas mehr Anpassungsarbeit erforderte. Vor allem an den Ärmeln. Die ich zu allem Überfluss auch noch verkehrt herum eingesetzt hatte…. *arg*

Mantel_09

Aber 2,5 Tage intensives Zuschneiden, Kämpfen, Nähen & Trennen später hatte ich einen tollen neuen Wintermantel. Inklusive selbstgemachter Schulterpolster nach der tollen Anleitung der lieben Lucy, die mir damit meinen Samstag Abend bzw. Nacht und den Mantel gerettet hat.

Mantel_03

Ganz besonders toll finde ich den Kuschligen Fleece-Kragen. Und Dank dem Tipp, dass die Kapuze recht groß ausfällt habe ich diese direkt etwas verkleinert.

Mantel_05

Passt perfekt wie ich finde. Jetzt müssen nur noch die Wintertemperaturen kommen, damit ich den Mantel auf Herz & Nieren testen kann. Bisher begleitet er mich jeden Tag.

Mantel_01

Vielen Dank an meinen lieben Bruder für die wunderschönen Bilder, die am vergangenen Samstag entstanden sind.

Verlinkt beim MMM