Den Sommer verlängern – die Schwalben fliegen tief

Beim Ausverkauf unseres wunderschönen Stofflädchens “Koko & Dolores” in Ulm (mir blutet immer noch das Herz) habe ich den hübschen Schwalbenstoff ergattert.

Für den Spätsommer wurde daraus ein Dolores-Batwing-Shirt das auf alle Fälle mit in den Urlaubskoffer musste.

Mallorca02

Kombiniert wurde es dann mit meiner Anguru Hose nach einem Schnitt von der lieben Dolores von Kleinformat.

Mallorca01

Die Bilder entstanden an unserer Finca auf Mallorca wo wir kürzlich mit der ganzen Familie den Sommer etwas verlängerten.

Mallorca03

Verlinkt beim MMM

nicht noch ein KimonoTee…

Bereits vor unserem England Urlaub im Juni bin ich im lokalen Stoffladen an ein Reststück Sternenjersey gelaufen, das einfach absolut in mein Farb- und Beuteschema gepasst hat.

KimonoTee_Sterne4

Vor dem Urlaub wurde nichts mehr daraus, aber der Sommer hier zu Lande hat ja danach erst durchgestartet und so ist im August – so zusagen als schnelles Erfolgserlebnis – noch ein KimonoTee entstanden.

KimonoTee_Sterne2

Das Shirt wird mich sicher auch noch in die nicht so ganz heißen Tage begleiten, die Jerseyqualität ist eindeutig etwas griffiger als meine anderen drei (hier und hier). Ich finde es eh unglaublich wie unterschiedlich der selbe Schnitt ausfällt je nach Stoffwahl.

KimonoTee_Sterne3

Noch kurz schauen was die Paprika-Eigenzucht macht und dann geht´s zur 12-Top-Challenge.

Vielen Dank ein weiteres Mal für´s Linksammeln an Constance.

12 Tops Challenge im Mai: Kimono Tee

Auch mich hat´s erwischt der kostenlose Schnitt von MariaDenmark greift im Netz ja gerade um sich. Absolut nachvollziehbar, denn das Shirt ist inklusive Zuschnitt in einer Stunde zu nähen *wie schön*

Ein schneller Zwischendurch-Erfolg sozusagen und ganz nebenbei hilft es beim Bekämpfen der Oberteilschwäche.

KimonoTee_crazy1

Der Stoff für mein erstes Kimono Tee ist mir kürzlich bei stoffe.de in den Warenkorb gehüpft.

KimonoTee_crazy2

Meinen Mann erinnerte das Muster ein wenig an unseren Urlaub auf Bali. In meinem Schrank schon etwas crazy, aber als Shirt gefällt mir der Stoff total gut.

KimonoTee_crazy3

Der Schnitt hat mich total überzeugt und so entstand gestern Abend innerhalb einer Stunde Nummer 2.

KimonoTee_blau1

Von vorn versteckt sich der schönste Teil des Shirts noch vor euch. Denn ich habe kürzlich von meinem Bruder jede Menge Stoffe bekommen von einer “Dachboden”-Auflösung. *Dankeschön*

KimonoTee_blau2

Die Stoffe sind wohl schon sehr gut abgelagert und zum größten Teil auch Poly”tierchen”, aber diesem tollen Blau konnte ich nicht wiederstehen und musst es schnell vernähen.

KimonoTee_blau3

Da der Stoff leicht transparent ist, habe ich mich dafür entschieden das Vorderteil aus einem Uni-Farbenen Viskosejersey zu nähen. *gefällt mir*

KimonoTee_blau4

Mit meinen beiden Kimono Tee´s verlinke ich mich damit im Mai (nach einem Monat Pause) wieder bei Constances Oberteil Challenge.

Ich hab da sogar noch einen Jenna Cardi in Petto, aber den zeig ich euch am Mittwoch…

MMM–Chinapulli trifft Burdarock

Ich hatte ja bereits letzte Woche geschrieben, dass ich mit meinem Bruder auf Foto-Tour war.

Mit dabei war auch dieses Outfit. Hatte ich hier noch geschrieben, dass mir Oberteile zum Rock fehlen, habe ich entdeckt, dass mein recht neu genähtes Shirt nach dem Schnitt Chinapulli von Schnittquelle perfekt dazu passt.

Chinapulli_Cordrock

Sogar mein neuer Hut durfte mit zum Shooting, diesmal also mit “Komplettoutfit” Smiley

Chinapulli_Cordrock mit Hut

Ich habe am Schnitt zwei kleinere Änderungen vorgenommen (beim 2. Shirt). Die Ärmel waren im Schnitt recht weit vorgesehen, das hat mir nicht gefallen, also habe ich diese schmäler gemacht.

Chinapulli_Cordrock_Detail

Außerdem habe ich, wie man vielleicht auf dem Detail-Bild erkennen kann vorne nach der Variante eines Wasserfallausschnittes das Oberteil einfach gedoppelt und in den Seitennähten mitgefasst. So steht die Naht am Ausschnitt nicht ab (was mir bei meiner ersten Version passiert ist)

Damit gehts heute zu den hübsch gekleideten Damen beim MMM bei fortwährend recht milden Temperaturen.

MMM – Wasserfallshirt

Ich bin ja nicht so der große Shirt Näher, aber wenn ich dann mal dabei bin, dann fallen meist ein paar aus der Maschine. Eines der letzten Runde war das Wasserfallshirt nach dem Schnitt von Onion 5035.

OnionShirt03

Den Stoff habe ich im Lokalen Stoffladen auf dem Restestapel entdeckt und er reichte noch genau für ein Shirt – PERFEKT

OnionShirt04

Manchmal geht es dann ganz schnell und der Stoff muss garnicht groß abgelagert werden *smile*

OnionShirt02

Den sonnigen Dienstag habe ich heute dazu genutzt in diesem Outfit (kombiniert mit einer meiner Amy´s) mit meiner Family gemütlich in Ulm zu frühstücken und zu shoppen.

Dabei sind wir eigentlich beim “blödeln” an diesen Hut hingelaufen…

OnionShirt01

Irgendwie ist er in meine Tasche gehüpft *lach* Zum Outfit heute hätte er gepasst, allerdings wollte ich bei über 20 °C keinen Hut tragen.

Was es heute beim MMM zu Bestaunen gibt seht ihr wie immer Mittwochs HIER.