Österreich

Hinterthal – Salzburger Land (05.05.07 – 12.05.07)

Im Clubhotel Alpina haben wir im Mai 2007 eine Woche Urlaub verbracht.

Zwischen der Winter- und Sommersaison war noch nicht viel geboten, aber wir waren jeden Tag schwer beschäftigt.


Samstag

Nach einer 3,5 stündigen Anreise bezogen wir zuerst unser Hotelzimmer. Danach erkundigten wir zu Fuß Hinterthal.

Sonntag

Am Sonntag besuchten wir bei leichtem Nieselregen die Lamprechtshöhle zwischen Lofer und Weißbach. Die Höhle ist eine der größten Durchgangshöhle der Welt. Der Schauhöhlenteil  geht rund 700 Meter in den Berg hinein. Dabei müssen einige Stufen überwunden werden für eine Höhendifferenz von 70 Metern.

Montag

Am Montag besuchten wir den Wild- und Erlebnispark Ferleiten der an der Großglocknerstraße auf 1.140 m Seehöhe liegt. Es gab bereits viel Nachwuchs unter den Tieren, unter anderem junge Bisons und bei den Wildschweinen Frischlinge. Beim Rotwild sind wir an einen jungen Hirsch bis auf 2 Meter OHNE Zaun herangekommen. Danach haben wir uns im Erlebnispark ausgetobt.

Dienstag

Der Dienstag weckte uns mit recht schönem Wetter, und so entschieden wir uns kurzfristig eine Klamm zu besichtigen. Bei der großen Auswahl entschieden wir uns für die Lichtensteinklamm bei St. Johann im Pongau. Die riesige Schlucht überwältigte uns. Nach einer kleiner Mittagspause am großen Wasserfall ging es wieder zurück und dabei wurden wir von einem kleinen Regenschauer überrascht. In St. Johann haben wir uns dann noch den Pongauer Dom angeschaut und ein Eis genascht.

Mittwoch

Nachdem sich die schlechten Wettermeldungen für Mittwoch bestätigt haben machten wir  uns auf den Weg ins Salzbergwerk Berchtesgaden. Dort erkundeten wir die „Geheimnisvollen Salzwelten“ per Grubenbahn und auf der Rutsche. Nach der 2 stündigen Führung erholten wir uns in der Watzmann Therme.

Donnerstag

Der Donnerstag war mit schönem Wetter perfekt zum Wandern. Mit einer Runde zur Poschalm und über die Mussbachalm zurück, hatten wir schnell eine schöne Tour ausgesucht. Mit Kameras und „Brotzeit“ bewaffnet war die Wanderung ein voller Erfolg. Die leicht schmerzenden Beine ließen wir danach im Hallenbad entspannen.

Freitag

Der Freitag begann mit einer Tour über den Wochenmarkt in Saalfelden, bevor wir weiter nach Zell am See fuhren. Dort machten wir einen großem Spaziergang am See entlang, bevor wir zur Belohnung uns in Zell am See einen Eisbecher gönnten.

Samstag

Nach einem gemütlichen Frühstück machten wir uns ans packen des Autos und damit auf die Heimreise, ein schöner und erlebnisreicher Urlaub ging zu Ende….

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks