Mit fertigem Frühlingsblazer zurück vom Nähwochenende

Das Wochenende vom 17. – 19. März verbrachte ich mit der lieben anderen Elke und 10 anderen Nähbegeisterten in der Nähe von Chemnitz. Die liebe Wolleliese hat ein wunderschönes Nähwochenende organisiert. 1000 Dank nochmal dafür.

Rochsburg3

Am Samstag Nachmittag haben wir in einer Nähpause die in Fussweite gelegene Rochsburg besucht.

Rochsburg1

Bei einer Turmführung haben wir trotz schlechtem Wetter nette Ausblicke genießen können.

Rochsburg2

Aber zurück zum Nähen – als erstes Projekt habe ich meine halbfertige Luffa Jacket fertig gestellt. Es fehlte “nur” noch das Futter. An den hübschen Paspeltaschen hatte ich mich zu Hause schon verkünstelt.

Luffa Detail

Mit zahlreichen guten Tipps zur Ärmellänge und Weite konnte ich dann meinen Frühlingsblazer am Freitag Abend noch fertigstellen.

Luffa01

Ändern musste ich am Schnitt eigentlich nichts. Einzig die Schultern habe ich etwas verschmälert und die Ärmel zum Ende hin etwas verschmälert und gekürzt.

Luffa02

Einstimmig war die Meinung, dass sich der Blazer nur schlicht und einfärbig kombinieren lässt. Am Sonntag habe ich den Blazer zu meiner Thurlow Hose kombiniert und für gut befunden. Aber auch zur Blue-Jeans mit weißem Shirt darunter durfte er schon mit mir zur Arbeit.

Luffa03

Den schon sehr auffälligen Stoff habe ich bei Stoffe.de im Herbst entdeckt und spontan gekauft. Inspiriert hat mich der Blumenblazer bei Yuki (Waffle Patterns) auf der Seite.

Luffa04

In der Theorie liegt hier ja noch ein Meter von dem Stoff…  Aber für ein Kostüm ist der Stoff natürlich schon “too much”

Luffa05

Seit der Blazer fertig ist, steigt mein Bedürfnis nach einem schmalen schwarzen Kleid zum unkomplizierten Kombinieren. Mal sehen wann etwas in der Art in meinen Kleiderschrank einziehen darf. 

Heute mal wieder dabei beim MeMadeMittwoch

12 thoughts to “Mit fertigem Frühlingsblazer zurück vom Nähwochenende”

  1. Tolle Fotos von einem tollen Blazer. Da hat sich jede Naht, -auch die doppelt genähten- gelohnt. Meine Begeisterung konnte ich dir ja auch schon in echt kundtun.
    LG
    Wiebke

  2. Ich liebe deinen Blazer. Der Stoff ist traumschön! *schmacht*
    Man kann auch dezent geringelte Shirts zu solchen Mustern tragen. Man muss es einfach ausprobieren.
    LG Martina

  3. Heute ist das Wetter hier in Hamburg nicht so dolle, es regnet und ist relativ kalt. Dein Frühlingsblazer macht trotzdem irre gute Laune, was für schöne Farben und so schön kombiniert zu eher schlichteren Teilen. Toll! LG, Tanja

  4. Ein wunderbarer Blazer, toller SToff. ich bin schwer begeistert! Da hast Du jetzt einen universal-Kombipartner für alle einfarbigen Röcke und Hosen, große Klasse. LG Kuestensocke

  5. Kostüm wäre mir auch zu viel der Blumen aber so ein einzelnes Teil, was richtig knallt ist einfach perfekt.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  6. Was für ein tolles Teil! Steht Dir ausgezeichnet, und macht mir allein schon beim Anschauen gute Laune.
    liebe Grüße Dodo

  7. In Ehrfurcht vor deinem Blaser und dann auch noch Paspeltaschen … soo schön!
    Ebenso unser wunderbares Wochenende … gern geschehen :0*

    Liebgruß Doreen

  8. Ich wäre ja nie auf die Idee gekommen, aus so einem bunten Stoff einen Blazer zu nähen, finde ihn aber wirklich genial. Vor allem live und in Farbe … Der Schnitt gefällt mir auch ausgesprochen gut.
    Viele Grüße,
    Malou

  9. Schon in echt habe ich diesen Blazer bewundert und Deine Geduld und Akkuratesse ebenso. Und ich finde die Idee toll, ein schmales schwarzes oder graues Kleid dafür zu nähen – das passt sicher hervorragend. LG Ina

  10. Diese Jacke hat den Namen Frühlingsblazer wirklich verdient; so eine schöne, blumige Jacke kann man sich, glaube ich, nur selbernähen; ganz toll.
    LG von Susanne

  11. Frühlingshaft ist Dein Blazer wirklich! Vielleicht reicht der Meter Stoff ja noch für einen schmalen Rock? Evt. kannst Du den Stoff dafür ja mit einem schwarzen oder roten Stoff kombinieren? Dazu dann ein einfarbiges Shirt…würde sicher auch toll aussehen!
    LG SuSe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.