Archiv

Archiv für März, 2017

Mit fertigem Frühlingsblazer zurück vom Nähwochenende

29. März 2017 12 Kommentare

Das Wochenende vom 17. – 19. März verbrachte ich mit der lieben anderen Elke und 10 anderen Nähbegeisterten in der Nähe von Chemnitz. Die liebe Wolleliese hat ein wunderschönes Nähwochenende organisiert. 1000 Dank nochmal dafür.

Rochsburg3

Am Samstag Nachmittag haben wir in einer Nähpause die in Fussweite gelegene Rochsburg besucht.

Rochsburg1

Bei einer Turmführung haben wir trotz schlechtem Wetter nette Ausblicke genießen können.

Rochsburg2

Aber zurück zum Nähen – als erstes Projekt habe ich meine halbfertige Luffa Jacket fertig gestellt. Es fehlte “nur” noch das Futter. An den hübschen Paspeltaschen hatte ich mich zu Hause schon verkünstelt.

Luffa Detail

Mit zahlreichen guten Tipps zur Ärmellänge und Weite konnte ich dann meinen Frühlingsblazer am Freitag Abend noch fertigstellen.

Luffa01

Ändern musste ich am Schnitt eigentlich nichts. Einzig die Schultern habe ich etwas verschmälert und die Ärmel zum Ende hin etwas verschmälert und gekürzt.

Luffa02

Einstimmig war die Meinung, dass sich der Blazer nur schlicht und einfärbig kombinieren lässt. Am Sonntag habe ich den Blazer zu meiner Thurlow Hose kombiniert und für gut befunden. Aber auch zur Blue-Jeans mit weißem Shirt darunter durfte er schon mit mir zur Arbeit.

Luffa03

Den schon sehr auffälligen Stoff habe ich bei Stoffe.de im Herbst entdeckt und spontan gekauft. Inspiriert hat mich der Blumenblazer bei Yuki (Waffle Patterns) auf der Seite.

Luffa04

In der Theorie liegt hier ja noch ein Meter von dem Stoff…  Aber für ein Kostüm ist der Stoff natürlich schon “too much”

Luffa05

Seit der Blazer fertig ist, steigt mein Bedürfnis nach einem schmalen schwarzen Kleid zum unkomplizierten Kombinieren. Mal sehen wann etwas in der Art in meinen Kleiderschrank einziehen darf. 

Heute mal wieder dabei beim MeMadeMittwoch

Lieblings-Winter-Kleid der Saison

8. März 2017 5 Kommentare

Obwohl ich 2016 nicht beim Weihnachtskleid-Sew-Along mitgemacht habe, wurde doch auf den letzten Drücker noch ein neues Kleid für die Festtage genäht. Abgepaust war das Kleid Lora aus der LMV aus dem Herbst 2015 bereits eine ganze Weile, aber genäht eben nicht.

Bei einer Prozente-Aktion beim lokalen Stoffgeschäft fiel mir ein toller, sehr kuschliger etwas festerer Jersey in die Hände. Rot ist ja eigentlich eher nicht meine Beutefarbe, aber der beerige Ton hat es mir sofort angetan.

Weihnachtskleid01

Die beiden einzelnen Falten im vorderen Rockteil ließen sich mit dem Stoff nicht sauber legen bzw. fielen nicht, so habe ich diese einfach zu einer Falte je Seite zusammengefasst – Problem gelöst. Aus einem Reststück entstand noch der passende Gürtel, der für mich das Kleid perfekt macht.

Weihnachtskleid02

Für mich ist es ein echtes Dauerbrenner-Kleid geworden. Waschen, trocknen wieder Anziehen. Perfekt für die Arbeit, super bequem und trotzdem schick und Taschen hat es auch noch.

Weihnachtskleid04

Die passende Kette gab’s von meinem Mann dann noch zu Weihnachten. Mit passenden Pumps lässt sich Kleid bestimmt auch bald frühlingshaft stylen, mal sehen wann es dann zu „kuschlig“ wird…

Weihnachtskleid03

Damit bin ich endlich mal wieder beim MMM dabei.