Heute Gastblogger beim MeMadeMittwoch

Alles begann an einem Frühstückstisch mit Blick auf die Rochsburg im März diesen Jahres.

Die liebe Wiebke fragte uns ob wir nicht Lust hätten auf einen Doppel-Elke-Gastauftritt beim MeMadeMittwoch.

stangen

Gesagt – getan! Hier sind wir also Elke von www.grueneblume.de und Elke von www.elkeundmatthias.de

vonhinten

Die Zusage ging schnell – die Ideenfindung für ein gemeinsames „Motto“ brauchte etwas Zeit.

Wir haben uns für einen dünnen dunkelblauen Jeansstoff mit etwas Elasthan von Stoff&Stil, der uns Kleidertauglich erschien, entschieden.

ElkeArm

Die Wahl fiel einmal auf das Titelkleid #102 aus der Burda 03/2016 mit schönen Falten am Halsausschnitt, raffinierten Schulterabnähern und Bindebändern die in den Seitennähten mitgefasst sind.

elketanzt

Die Paspeltaschen auf dem Vorderteil waren dabei die größte Herausforderung. Die Ärmel können je nach Jahreszeit gekrempelt werden.

ich_ganz

Der zweite Schnitt ist Kleid Ariel aus der La Maison Victor Sept-Okt 2015. Das Oberteil hat durch Prinzessnähte eine gute Passform, der Rock fällt A-linienförmig. Zusätzlich gab es 2 Nahttaschen extra.

ich_oberkoerper

Geändert werden musste die Neigung an der Schullternaht – man konnte es schon am Modelbild in der Zeitschrift erahnen. Nach erfolgreicher Anpassung liegt der Halsausschnitt jetzt schön an.

tuecher

Entstanden sind dadurch zwei Allround-Basic-Kleider die uns gutgekleidet durch die Jahreszeiten begleiten können, je nach Accessoires und Schuhwahl. Echte Talente für die Übergangszeit.

Stange_lustig

Für schöne Bilder haben wir keine Mühen gescheut und uns zu einem sehr lustigen Fotoshooting am vergangenen Sonntag getroffen.

Herbst_lustig

Zum Schluss ein besonders lieber Dank an das MMM-Team für die herzliche Einladung und die Zeit die Ihr jede Woche in diese schöne Aktion investiert.

pallette

Jetzt sind wir aber neugierig was Ihr heute tragt…

___________________________

Dieser Artikel ist zuerst beim MeMadeMittwoch erschienen.

Ein ganz besonderer Dank gilt auch noch meinem lieben Bruder, der die tollen Fotos am vergangenen Sonntag von uns gemacht hat. Er hatte sogar seine mobile Sonne mit dabei.

Fotograf

Den Sommer verlängern – die Schwalben fliegen tief

Beim Ausverkauf unseres wunderschönen Stofflädchens “Koko & Dolores” in Ulm (mir blutet immer noch das Herz) habe ich den hübschen Schwalbenstoff ergattert.

Für den Spätsommer wurde daraus ein Dolores-Batwing-Shirt das auf alle Fälle mit in den Urlaubskoffer musste.

Mallorca02

Kombiniert wurde es dann mit meiner Anguru Hose nach einem Schnitt von der lieben Dolores von Kleinformat.

Mallorca01

Die Bilder entstanden an unserer Finca auf Mallorca wo wir kürzlich mit der ganzen Familie den Sommer etwas verlängerten.

Mallorca03

Verlinkt beim MMM

Frau-Ringel-Marlene im Maritimen Look

Bei meiner letzten Stoffbestellung fiel mir der schöne Streifen-Courtelle-Jersey ins Auge und auch in den Warenkorb. Zu diesem Zeitpunkt schwebte mir schon ein schönes sommerliches Langarmshirt zur Jeans vor.

RingelMarlene01

Als er dann da war, musste der Stoff erst noch ein bisschen ablagern. Mir wurde bewusst, dass ich noch nie Streifen vernäht habe und ich den Anspruch an mich selbst habe, dass es “passen muss” – kennt Ihr das?

RingelMarlene04

An der Arm- und Seitennaht bin ich mit meinem Ergebnis auch sehr zufrieden. Bei der Armkugel ist sicher noch Verbesserungsbedarf, aber beim Tragen fällt das kaum auf.

RingelMarlene03

Ein besonders schönes Detail an Frau Marlene finde ich die Schultereinsätze. Hier habe ich einen Rest des Kunstleders verarbeitet aus dem ich meine Brauttasche genäht habe. Perfekt passendes “offwhite” zum Jersey. Ich bin mal gespannt wie es sich beim Waschen verhält.

RingelMarlene02

Für mich jedenfalls große Streifenliebe und obwohl erst am Ostersonntag genäht, schon ausführlich probegetragen.

Verlinkt beim MMM

Mit fertigem Frühlingsblazer zurück vom Nähwochenende

Das Wochenende vom 17. – 19. März verbrachte ich mit der lieben anderen Elke und 10 anderen Nähbegeisterten in der Nähe von Chemnitz. Die liebe Wolleliese hat ein wunderschönes Nähwochenende organisiert. 1000 Dank nochmal dafür.

Rochsburg3

Am Samstag Nachmittag haben wir in einer Nähpause die in Fussweite gelegene Rochsburg besucht.

Rochsburg1

Bei einer Turmführung haben wir trotz schlechtem Wetter nette Ausblicke genießen können.

Rochsburg2

Aber zurück zum Nähen – als erstes Projekt habe ich meine halbfertige Luffa Jacket fertig gestellt. Es fehlte “nur” noch das Futter. An den hübschen Paspeltaschen hatte ich mich zu Hause schon verkünstelt.

Luffa Detail

Mit zahlreichen guten Tipps zur Ärmellänge und Weite konnte ich dann meinen Frühlingsblazer am Freitag Abend noch fertigstellen.

Luffa01

Ändern musste ich am Schnitt eigentlich nichts. Einzig die Schultern habe ich etwas verschmälert und die Ärmel zum Ende hin etwas verschmälert und gekürzt.

Luffa02

Einstimmig war die Meinung, dass sich der Blazer nur schlicht und einfärbig kombinieren lässt. Am Sonntag habe ich den Blazer zu meiner Thurlow Hose kombiniert und für gut befunden. Aber auch zur Blue-Jeans mit weißem Shirt darunter durfte er schon mit mir zur Arbeit.

Luffa03

Den schon sehr auffälligen Stoff habe ich bei Stoffe.de im Herbst entdeckt und spontan gekauft. Inspiriert hat mich der Blumenblazer bei Yuki (Waffle Patterns) auf der Seite.

Luffa04

In der Theorie liegt hier ja noch ein Meter von dem Stoff…  Aber für ein Kostüm ist der Stoff natürlich schon “too much”

Luffa05

Seit der Blazer fertig ist, steigt mein Bedürfnis nach einem schmalen schwarzen Kleid zum unkomplizierten Kombinieren. Mal sehen wann etwas in der Art in meinen Kleiderschrank einziehen darf. 

Heute mal wieder dabei beim MeMadeMittwoch

Lieblings-Winter-Kleid der Saison

Obwohl ich 2016 nicht beim Weihnachtskleid-Sew-Along mitgemacht habe, wurde doch auf den letzten Drücker noch ein neues Kleid für die Festtage genäht. Abgepaust war das Kleid Lora aus der LMV aus dem Herbst 2015 bereits eine ganze Weile, aber genäht eben nicht.

Bei einer Prozente-Aktion beim lokalen Stoffgeschäft fiel mir ein toller, sehr kuschliger etwas festerer Jersey in die Hände. Rot ist ja eigentlich eher nicht meine Beutefarbe, aber der beerige Ton hat es mir sofort angetan.

Weihnachtskleid01

Die beiden einzelnen Falten im vorderen Rockteil ließen sich mit dem Stoff nicht sauber legen bzw. fielen nicht, so habe ich diese einfach zu einer Falte je Seite zusammengefasst – Problem gelöst. Aus einem Reststück entstand noch der passende Gürtel, der für mich das Kleid perfekt macht.

Weihnachtskleid02

Für mich ist es ein echtes Dauerbrenner-Kleid geworden. Waschen, trocknen wieder Anziehen. Perfekt für die Arbeit, super bequem und trotzdem schick und Taschen hat es auch noch.

Weihnachtskleid04

Die passende Kette gab’s von meinem Mann dann noch zu Weihnachten. Mit passenden Pumps lässt sich Kleid bestimmt auch bald frühlingshaft stylen, mal sehen wann es dann zu „kuschlig“ wird…

Weihnachtskleid03

Damit bin ich endlich mal wieder beim MMM dabei.